Assistierte Ausbildung (AsA)

  • Auf Anfrage
  • Erstausbildung
  • Bergkamen
  • 3 Jahre
  • gefördert

Dauer:
3 Jahre

Veranstaltungsart:
Erstausbildung

Veranstaltungszeit:
Teilzeitveranstaltung

Abschluss:
Kammerprüfung - Eine Abschlussprüfung ist erforderlich (Kammerprüfung) - mit Abschlussprüfung

Termine auf Anfrage

Fördermöglichkeiten:
Ansprechpartner/-in für mögliche Förderungen ist die Berufsberatung der Agentur für Arbeit und das JobCenter.

Inhalte: (Inhalte als PDF laden)

Die „Assistierte Ausbildung (AsA)" kombiniert die duale Ausbildung mit der individuellen Hilfestellung für die/den Auszubildende/n und den Betrieb. Durch die flexible Förderung ermöglicht die assistierte Ausbildung Jugendlichen mit geringeren Startchancen den Zugang und die Stabilisierung einer betrieblichen Ausbildung.

Das bietet die assistierte Ausbildung (AsA)

Phase I

  • Unterstützungs- und Begleitangebote zur Erlangung einer passenden betrieblichen Ausbildungsstelle, inklusive Standortbestimmung, Berufsorientierung, Profiling, Bewerbungstraining, berufspraktischer Erprobungen

Phase II

  • Austausch-, Unterstützungs- und Lernangebote während der gesamten Ausbildung

Zeitlicher Ablauf
individueller Einstieg (Info siehe Flyer)
Persönliche Laufzeit
Ausbildungsbegleitend: ab Ausbildungsbeginn oder ab dem Einstieg des Projektes bis zum individuellen erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

Die Teilnahme an der AsA kann zu jedem Zeitpunkt der Ausbildung beginnen.
Zeitlicher Umfang pro Woche

  • Phase I zwischen 22 Stunden bis max. 39 Stunden pro Woche
  • Phase II zwischen 4 Unterrichts-Std. bis max. 9 Unterrichts-Std. pro Woche

Abschluss
Abschlussprüfung bei der IHK/ HWK/LWK
Ausbildungspartner
IHK, HWK, Berufsschulen, Betriebe und die Agentur für Arbeit
Kooperationspartner
Die AsA führen wir in Kooperation mit der Kolping-Bildungszentren Westfalen gem.GmbH (Berufsförderungszentrum Hamm) durch.

Teilnahmevoraussetzungen:
Förderungsfähig sind lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen, die wegen in ihrer Person liegender Gründe ohne die Förderung eine betriebliche Berufsausbildung nicht beginnen, fortsetzen oder erfolgreich beenden können.

Ziele:
Ziel der assistierte Ausbildung ist die Sicherung des Ausbildungsabschlusses. Die Jugendlichen erhalten eine Chance auf einen Berufsabschluss und die Betriebe sichern sich ihren eignen Nachwuchs.

Ansprechpartner/-in

Herr Edward Wetzel
Telefon: 02307 9415141

Grone-Bildungszentrum Bergkamen
Kleiweg 10
59192 Bergkamen

E-Mail schreibenAnfrageformularWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Bergkamen
Kleiweg 10
59192 Bergkamen

Route planen