ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)

  • Auf Anfrage
  • Trainingsmaßnahme
  • Arnstadt
  • 4 Jahre
  • gefördert

Dauer:
4 Jahre

Veranstaltungsart:
Trainingsmaßnahme

Veranstaltungszeit:
Teilzeitveranstaltung

Abschluss:
Erfolgreicher Abschluss der jeweiligen Ausbildung. - ohne Abschlussprüfung

Termine auf Anfrage

Fördermöglichkeiten:
Durch die Auftraggeber (Agentur für Arbeit und Jobcenter)

Maßnahmenummer:
093/50018/17

Inhalte: (Inhalte als PDF laden)

Das Angebot der ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) in allen Berufen umfasst insbesondere:

- Nachhilfe in kleinen Gruppen in Fachtheorie und -praxis sowie allgemeinbildenden Fächern (Mathe, Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde, u. a.)

- Vorbereitung auf Leistungskontrollen der Berufsschule

- intensive Prüfungsvorbereitung

- Unterstützung bei Problemen im beruflichen, schulischen und privaten Bereich (Familie, Geld, Gesundheit, u. a.)

Mit ausbildungsbegleitenden Hilfen zum Erfolg

Damit Probleme in der Ausbildung nicht zu einem Abbruch führen, gibt es Unterstützung. Ob Nachhilfe, Sprachunterricht oder soziale Betreuung: ausbildungsbegleitende Hilfen unterstützen individuell.

Einem Azubi in Ihrem Betrieb droht der Ausbildungsabbruch, weil er in einigen Bereichen nicht mitkommt? Sie möchten jemandem die Ausbildung ermöglichen, der voraussichtlich Unterstützung in bestimmten Bereichen braucht? Dafür gibt es die ausbildungsbegleitenden Hilfen.

Einzeln oder in kleinen Gruppen bekommt der Azubi genau die Unterstützung, die er braucht. Die Inhalte orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen. Sie werden eng mit Ihnen und der Berufsschule abgestimmt und können beispielsweise folgende Bereiche umfassen:

- Wissensvermittlung in Allgemeinbildung oder in Fachtheorie

- Sprachunterricht

- Sozialpädagogische Begleitung

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zu den ausbildungsbegleitenden Hilfen.

Sprechen Sie Ihren Auszubildenden an, wenn Sie den Einsatz von ausbildungsbegleitenden Hilfen für notwendig halten. Er kann sich dann mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter in Verbindung setzen.

Gut zu wissen: Ihnen entstehen keinerlei Kosten. Diese übernimmt die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter.

Teilnahmevoraussetzungen:
Bestehender Ausbildungs- bzw. EQ-Vertrag. Abschließende Feststellung der Förderbedarfe eines Interessenten durch die Agentur für Arbeit.

Ziele:
AbH sollen jungen Menschen die Aufnahme, Fortsetzung sowie den erfolgreichen erstmaligen Ab-schluss einer Berufsausbildung bzw. einer erforderlichen Zweitausbildung im Sinne des Kapitel 1 des BBiG, des Zweiten Teils Abschnitt 1 – 5 der HwO, dem Seearbeitsgesetz sowie nach dem Altenpflegesetz und damit eine berufliche Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen (§ 75 SGB III bzw. § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. § 75 SGB III). Für junge Menschen, die an einer Einstiegsqualifizierung (EQ) teilnehmen, sollen abH die erfolgreiche Absolvierung einer EQ ermöglichen und die Chancen auf einen Übergang in eine sich anschließende Berufsausbildung verbessern.

Ansprechpartner/-in

Frau Jasmin Vogelmann
Telefon: 03628 5853415

Grone-Bildungszentrum Arnstadt
Ernst-Minner-Straße 15
99310 Arnstadt

E-Mail schreibenWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Arnstadt
Ernst-Minner-Straße 15
99310 Arnstadt

Route planen