Burnout im Gesundheits- und Sozialbereich

  • Auf Anfrage
  • Fortbildung/Qualifizierung
  • Rostock
  • 1 Tag (8 Unterrichtsstunden)
  • gefördert

Dauer:
1 Tag (8 Unterrichtsstunden)

Bildungsart:
Fortbildung/Qualifizierung

Veranstaltungszeit:
Tagesveranstaltung

Termine auf Anfrage

Kosten: 93,00 €

Fördermöglichkeiten:

Bildungsscheck

Bildungsprämie

Inhalte:
Burnout ist in aller Munde, doch bis heute gibt es noch keine eindeutige Diagnose, dennoch hat das Syndrom für den Betroffenen und sein Umfeld drastische Konsequenzen. Vor allem Personen, die mit großer Begeisterung und hoher Motivation ihrer Berufstätigkeit nachgehen sind stark gefährdet. Die Menschen, die Sinnvolles tun wollen und dies auch tun, übersehen oft die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit – es droht ein schleichender Prozess des „Ausbrennens“.

Inhalte:

  • Burnout-Syndrom - Definitionsversuche
  • 12-Phasen-Modell von Freudenberger
  • Burnout-Erklärungsansatz nach Maslach & Jackson
  • Symptom-Konzeption nach Burisch
  • Job Demands-Ressources bzw. Effort-Reward-Imbalanced Modell
  • MBI (Maslach Burnout Inventory) und weitere diagnostische Tests
  • Prävention
  • - Verhältnisprävention
  • - Verhaltensprävention/ -therapie
  • - ABC-Modell nach Ellis
  • Intervention
  • Exkurs: Boreout - Syndrom

Teilnahmevoraussetzungen:
keine

Ziele:
Diese Fortbildung soll Ihnen nicht nur einen Überblick über die Symptomatik des Burnout-Syndroms geben, sondern auch über Warnsymptome, präventive Maßnahmen und Interventionen geben.

Ansprechpartner/-in

Frau Caren Erdmann
Telefon: 0381 808998-97

Fachbereich Gesundheit & Soziales
Thomas-Mann-Straße 21/22
18055 Rostock

E-Mail schreibenAnfrageformularWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Fachbereich Gesundheit & Soziales
Thomas-Mann-Straße 21/22
18055 Rostock

Route planen