Gewalt in der Pflege – Gewalt gegenüber Patienten

  • Auf Anfrage
  • Fortbildung/Weiterbildung
  • Rostock
  • 1 Tag (8 Unterrichtsstunden)
  • gefördert

Dauer:
1 Tag (8 Unterrichtsstunden)

Veranstaltungsart:
Fortbildung/Weiterbildung

Veranstaltungszeit:
Tagesveranstaltung

Termine auf Anfrage

Kosten: 93,00 € (pro Teilnehmer/-in)

Fördermöglichkeiten:
Bildungsscheck Bildungsprämie

Inhalte:
„Gewalt ist der absichtliche Gebrauch von angedrohtem oder tatsächlichem körperlichem Zwang oder physischer Macht gegen die eigene oder eine andere Person, gegen eine Gruppe oder Gemeinschaft, der entweder konkret oder mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Verletzungen, Tod, psychischen Schäden, Fehlentwicklung oder Deprivation führt.“(WHO) Der Aspekt Gewalt gegenüber älteren und insbesondere pflegebedürftigen Menschen findet in der Gesellschaft immer noch eine untergeordnete Beachtung. . Dabei sind gerade ältere und pflegebedürftige Menschen aufgrund von Abhängigkeitsverhältnissen und Hilfebedarf besonders gefährdet, Opfer von Gewalt zu werden. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Erscheinungsformen der Gewalt in der Pflege kennen. Sie erhalten wissenschaftlich fundierte Hintergrundinformationen zum Thema, vor allem Wissenswertes und praxisnahe Handlungsempfehlungen für ausgewählte Zielgruppen. Zudem erhalten sie Informationen zu konkreten Unterstützungs- und Entlastungsangeboten.

Gewaltbegriff

Gewaltebenen

Bedeutung von Gewalt in der Pflege

Erscheinungsformen von Gewalt in der Pflege

Unterstützungs- und Entlastungsangebote

Teilnahmevoraussetzungen:
keine

Ansprechpartner/-in

Frau Caren Erdmann
Telefon: 0381 808998-97

Fachbereich Gesundheit & Soziales
Thomas-Mann-Straße 21/22
18055 Rostock

E-Mail schreibenAnfrageformularWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Fachbereich Gesundheit & Soziales
Thomas-Mann-Straße 21/22
18055 Rostock

Route planen