Kompetenzfeststellung, frühzeitige Aktivierung und Spracherwerb (KompAS)

  • Auf Anfrage
  • Trainingsmaßnahme
  • Pinneberg
  • 7 Monate
  • gefördert

Dauer:
7 Monate

Veranstaltungsart:
Trainingsmaßnahme

Veranstaltungszeit:
Tagesveranstaltung

Termine auf Anfrage

Fördermöglichkeiten:
Die Finanzierung erfolgt durch das Jobcenter in ihrem Ort Maßnahmen nach § 45 - und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge(BAMF) - Integrationskurs.

Inhalte:

In KompAS erwarten wir Teilnehmer mit hauptsächlich fluchtbedingten Hemmnissen und vielfältigem Unterstützungsbedarf. Neben der Sprachförderung, die hauptsächlich im Integrationskurs stattfindet, benötigen Sie besonders berufliche Orientierung sowie Hilfestellung, sich in Alltag und Arbeitswelt in Deutschland zurechtzufinden. Dies ermöglichen wir durch eine enge Verknüpfung der Inhalte der Maßnahme KompAS mit den Unterrichtsinhalten des Integrationskurses.

Die Bundesagentur für Arbeit hat in Abstimmung mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Maßnahme KompAS (Kompetenzfeststellung, frühzeitige Aktivierung und Spracherwerb) entwickelt. Bei der Maßnahme KompAS handelt es sich um eine den Integrationskurs ergänzende Maßnahme der Kompetenzfeststellung und frühzeitigen Aktivierung nach §45 SGB III bzw. § 16 Abs.1 SGB II i.V.m. § 4SGB III, im folgenden § 45 SGB III genannt. Der Besuch des Integrationskurses wird dabei mit einer Maßnahme nach § 45 SGB III kombiniert, indem z.B. vormittags ein Integrationskurs und nachmittags eine flankierende Maßnahme der Arbeitsförderung angeboten werden. In den Zeiträumen, in denen der Integrationskurs nicht besucht wird, sollen die flankierenden Elemente der Arbeitsförderung die frühzeitige Aktivierung und Kompetenzfeststellung der Teilnehmer im Hinblick auf eine spätere berufliche Tätigkeit fördern. Zielgruppe der Maßnahme sind sowohl Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge, die zum Rechtskreis SGB II gehören als auch Asylbewerber mit einer guten Bleibeperspektive, die bereits eine Zulassung des Bundesamtes zur Teilnahme am Integrationskurs erhalten haben. Die Teilnehmer müssen aufgrund ihrer Lernvoraussetzungen für den Besuch eines allgemeinen Integrationskurses geeignet sein. Das Projekt KompAS richtet sich an Arbeitssuchende, die ihre Chancen auf eine berufliche (Re)Integration verbessern wollen und dabei Unterstützung benötigen. KompAS ergänzt einen BAMF-Integrationskurs Deutsch. Geflüchtete nehmen parallel zum Sprachkurs die KompAS Angebote war.

Dazu gehören :
 

  • Kompetenzfeststellung
  • Bewerbungstrainings
  • Jobcoachings
  • sozialpädagogische Begleitung /Netzwerkarbeit
  • Vermittlung berufsfachlicher Kenntnisse
  • betriebliche Erprobungsphasen in Unternehmen


Die Kombination bei der Maßnahmen führt die Teilnehmenden zeitnaher an den Arbeitsmarkt. Sie werden auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vorbereitet und können ihre morgens erlernten Sprachkenntnisse sofort praktisch
anwenden und auch verbessern – ein wichtiger Schritt um sich schnell in die
Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Teilnahmevoraussetzungen:
Der Kurs ist für erwerbsfähige Leistungsberechtigte oder Asylbewerber (Eritrea, Irak, Iran, Syrien) - mit Zulassung des BAMF zum Integrationskurs; Alter: 18-50 Jahre. Die Finanzierung erfolgt durch das Jobcenter und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) - Integrationskurs.

Ziele:
Die Kombination beider Maßnahmen führt die Teilnehmenden zeitnaher an den Arbeitsmarkt. Sie werden auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vorbereitet und können ihre morgens erlernten Sprachkenntnisse sofort praktisch anwenden und auch verbessern – ein wichtiger Schritt um sich schnell in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Ansprechpartner/-in

Frau Verena Behrens
Telefon: 04101 517420

Grone-Bildungszentrum Pinneberg
Rübekamp 31
25421 Pinneberg

E-Mail schreibenWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Pinneberg
Rübekamp 31
25421 Pinneberg

Route planen