Palliative Care im Gesundheitswesen

  • KursartFortbildung/Qualifizierung
  • Ort Schwerin
  • Dauer7 Monate (216 Unterrichtsstunden)
  • Gefördert Ja
Palliative Care ist ein Behandlungs- und Betreuungskonzept für Menschen mit einer unheilbaren progredienten Erkrankung. Die Weiterbildung vermittelt Grundkenntnisse in symptomatischer Kontrolle und palliativer Pflege. Darüber hinaus schult sie die kommunikative Kompetenz mit Schwerstkranken und ihren Angehörigen. Die Weiterbildung entspricht den Anforderungen des § 39 a SGB V.
Zum Anfrageformular

Teilnahmevoraussetzungen:
• Abgeschlossene Ausbildung als examinierte/r Krankenschwester/-pfleger • Abgeschlossene Ausbildung als examinierte/r Kranken-und Gesundheitspfleger/in • Abgeschlossene Ausbildung als examinierte/r Altenpfleger/in • Wünschenswert: Berufspraxis

Ziele:
Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität Pflege schwerstkranker und sterbender Menschen Unterstützung der Patienten und ihrer Angehörigen

Ansprechpartner/-in

Frau Anja Petsch

Grone-Bildungszentrum Schwerin
Dreescher Markt 1
19061 Schwerin

Beschreibung / Inhalte

Inhalte:

  • Körperliche Aspekte der Pflege

  • Psycho-soziale Aspekte der Pflege

  • Spirituelle und kulturelle Aspekte der Pflege

  • Ethische Aspekte der Pflege

  • Organisatorische Aspekte in der Pflege

  • Allgemeine Aspekte

die Weiterbildung basiert auf dem bundesweit eingesetztem "Basiscurriculum Palliative care für Pflegende" nach Kern, Müller Aurnhammer

Details
Dauer
7 Monate (216 Unterrichtsstunden)
Kursart
Fortbildung/Qualifizierung
Veranstaltungszeit
Tagesveranstaltung
Abschluss
Zertifikat/Teilnahmebestätigung
Termin(e):
12.09.2022 bis 22.05.2023
Kosteninformation
Auf Anfrage
Fördermöglichkeiten
Selbstzahler, firmenfinanziert

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Schwerin
Dreescher Markt 1
19061 Schwerin

Route planen