Praxisnahe Berufsorientierung

in den Schuljahren 2017/2018, 2018/2019, 2019/2020 und 2020/2021 in den Losgebieten 2,3 und 4 (Weimar Stadt, Weimar Land, Kreis Sömmerda)

Inhalt                              

Auf der Grundlage der „Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen“ und der ESF-Schulförderrichtlinie bieten wir Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen für Schülerinnen und Schüler der Regelschulen sowie Gymnasien der Stadt Weimar, dem Weimarer Land und dem Landkreis Sömmerda an.
In der Projektlaufzeit vom 01.08.2017 bis 31.07.2020 koordinierte der BVTU e.V., seit 01.08.20 bis 31.07.2021 die FAV Service gGmbH als Beauftragte des Trägerverbundes die Umsetzung und Durchführung der Maßnahmen. Projektpartner sind die regionalen Schulen, die Agentur für Arbeit, die Kammern, Ämter, Verbände und regionale Unternehmen.
Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 9 der Regelschulen bzw. Klassenstufen 9 bis 11 der Gymnasien. Wir unterstützen die teilnehmenden Schüler/innen in der Vorbereitung auf die Berufswahl und geben Impulse hinsichtlich des Übergangs von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf.

Berufsfelder            

  • Bauwesen, Architektur, Vermessung
  • Tourismus, Freizeit, Fremdsprachen, Dialogmarketing
  •  Medizin, Psychologie, Pflege und Therapie
  •  Computer, IT, Informatik
  • Metall, Maschinenbau
  • Textilien, Bekleidung, Leder
  • Verkehr, Logistik, Transport
  • Wirtschaft und Sekretariat
  • Landwirtschaft, Natur und Umwelt
  • Technik, Technologiefelder


Förderung

Das Projekt wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit

Projektpartner                

Firmenausbildungsverbund Service gGmbH , Handwerks-Bildungszentrum Weimar
JUL Weimar, Apoldaer Bildungswerk

Teilnahmevoraussetzungen

keine


Das könnte Sie auch interessieren:

0

Das Projekt hat zum Ziel, Langzeitarbeitslose mit multiplen Hemmnissen, welche gewillt sind in den Arbeitsmarkt integriert zu werden, eine besondere nachhaltige Unterstützung zu geben, um langfristig wieder für sich selbst zu sorgen und wirtschaftlich unabhängig zu sein. ...

Weiterlesen

Die Grone-Bildungszentren Thüringen GmbH– gemeinnützig – und das bfw - Unternehmen für Bildung wurden vom sächsischen Justizministerium beauftragt, das Übergangsmanagement in den Vollzugsanstalten Sachsens durchzuführen. Inhaltlich zielt unser Projekt darauf ab, Gefangene und Haftentlassene zu mobilisieren ...

Weiterlesen