Projekt „Schritt für Schritt“


Das Projekt hat zum Ziel, Langzeitarbeitslose mit multiplen Hemmnissen, welche gewillt sind in den Arbeitsmarkt integriert zu werden, eine besondere nachhaltige Unterstützung zu geben, um langfristig wieder für sich selbst zu sorgen und wirtschaftlich unabhängig zu sein. Insbesondere in Projekten mit verschiedenen Ansätzen, Methoden und Inhalten werden die Teilnehmer entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten und Ressourcen tätig sein. Im Ergebnis sollen die Teilnehmer motiviert und stabilisiert und nachhaltig gefestigt sein.
Im Fokus dieser Maßnahme steht die soziale Stabilisierung und Stärkung der Persönlichkeit, die Wiedererlangung einer Tagesstrukturierung, ein Abbau arbeitsbezogener Demotivation und die Schaffung der Voraussetzungen für weiterführende Maßnahmen zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit. Die Stärkung der Eigenmotivation und Eigeninitiative ist darüber hinaus auch ein wichtiges langfristiges Ziel im Rahmen der Europäischen Beschäftigungsstrategie.

Das Projekt gliedern wir in 3 Phasen mit Teilzielen/-schritten:

  • Eingangsphase
  • Hauptphase
  • Nachbetreuungsphase


Laufzeit

  • 07.10.2019 -31.03.2021


Kontakt

Frau Dr. Marietta Bittner
E-Mail: m.bittner@grone.de

Frau Franziska Matthieß
E-Mail: f.matthiess@grone.de

Fon: 0351 44956-14

Fördermittelgeber

Das Projekt wird gefördert durch den Freistaat Sachsen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und durch das Jobcenter Dresden.

Fördermittelgeber


Das könnte Sie auch interessieren:

0

Die Grone-Bildungszentren Thüringen GmbH– gemeinnützig – und das bfw - Unternehmen für Bildung wurden vom sächsischen Justizministerium beauftragt, das Übergangsmanagement in den Vollzugsanstalten Sachsens durchzuführen. Inhaltlich zielt unser Projekt darauf ab, Gefangene und Haftentlassene zu mobilisieren ...

Weiterlesen

Die Integration zahlreicher in die Bundesrepublik geflüchteter Menschen stellt eine große gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar, welche eine gemeinsame Anstrengung aller Akteure benötigt. Zeitgleich beschäftigt sich die deutsche Wirtschaft intensiv mit der Frage, wie die Akquise von Fachkräften in den nächsten Jahren gesichert werden kann ...

Weiterlesen