Projekt „Übergangsmanagement“

Die Grone-Bildungszentren Thüringen GmbH– gemeinnützig – und das bfw - Unternehmen für Bildung wurden vom sächsischen Justizministerium beauftragt, das Übergangsmanagement in den Vollzugsanstalten Sachsens durchzuführen.

Jugendliche, heranwachsende und erwachsene weibliche und männliche Inhaftierte, die nicht durch die Sozialen Dienste in den Justizvollzugsanstalten nach der Haft begleitet werden, sollen auf eine kommende Entlassung vorbereitet (ca. 4 Monate vor voraussichtlichem Haftende) und nach der Haft für einen begrenzten Zeitraum (8 Wochen) nachbetreut werden. Grundsatzziel unseres Vorhabens ist die Verbesserung der Integrationschancen und damit die Vermeidung erneuter Straffälligkeit.

Das Vorhaben bereitet die Teilnehmer durch eine auf Nachhaltigkeit ausgelegte, individuelle und stärkenbasierte Begleitung und Unterstützung auf die berufliche und soziale Integration vor. Langfristig werden damit die Integrationsquoten Haftentlassener auf dem Arbeitsmarkt erhöht und Rückfallquoten in Straffälligkeit verringert.

Inhalte

  • Phase 1: Entlassungsvorbereitung mit regelmäßigem Kontakt zum Teilnehmer: Analyse der Situation, individuelle Beratung, Training sozialer Kompetenzen 
     

  • Phase 2: Nachsorge mit aufsuchender Betreuung und individueller Beratung und Unterstützung unter Einbeziehung des Netzwerkes 
     

  • Phase 3: Ablösung spätestens 8 Wochen nach Haftentlassung nach Stabilisierung im Berufs- und/ oder Alltagsleben
     

  • Integration: Verbesserung der Lebenssituation der Haftentlassenen und deren Einhaltung gesellschaftlicher Normen und Regeln sowie Erhöhung des aktiven Opferschutzes


Inhaltlich zielt unser Projekt darauf ab, Gefangene und Haftentlassene zu mobilisieren und zu motivieren, persönliche und berufliche Perspektiven zu entwickeln, ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen nach der Haftentlassung in einem selbst bestimmten und straffreien Leben erfolgreich einzusetzen.

Projektpartner

bfw - Unternehmen für Bildung

Kontakt

Frau Jäschke
Fon: 0351 44956 15
Email: i.jaeschke@grone.de

Fördermittelgeber


Das könnte Sie auch interessieren:

0

Das Projekt hat zum Ziel, Langzeitarbeitslose mit multiplen Hemmnissen, welche gewillt sind in den Arbeitsmarkt integriert zu werden, eine besondere nachhaltige Unterstützung zu geben, um langfristig wieder für sich selbst zu sorgen und wirtschaftlich unabhängig zu sein. ...

Weiterlesen

Die Integration zahlreicher in die Bundesrepublik geflüchteter Menschen stellt eine große gesamtgesellschaftliche Herausforderung dar, welche eine gemeinsame Anstrengung aller Akteure benötigt. Zeitgleich beschäftigt sich die deutsche Wirtschaft intensiv mit der Frage, wie die Akquise von Fachkräften in den nächsten Jahren gesichert werden kann ...

Weiterlesen

Weimar – Grone Gesundheitsakademie Thüringen GmbH – gemeinnützig
Otto-Schott-Straße 2, 99427 Weimar, 03643 4800-60, E-Mail schreiben
Erfurt – Grone Gesundheitsakademie Thüringen GmbH – gemeinnützig
Franckestraße 4, 99084 Erfurt, 03643 4800-34, E-Mail schreiben