Logo.png

Integrationskurs mit Alphabetisierung (BAMF) LaufendIntegrationssprachkurse (BAMF)Hamburg9 Monate (1000 Unterrichtsstunden)
Dauer:9 Monate Veranstaltungsart:Integrationssprachkurse (BAMF) Veranstaltungszeit:Tagesveranstaltung Abschluss:Zertifikat/Teilnahmebestätigung Abschlussprüfung:Nein Termin(e):
  • Laufend bis 29.01.2019 - 09:00-13:15
    Grone Netzwerk Hamburg gGmbH, Hammerbrookstraße 75, 20097 Hamburg
Kosten:3.900,00 €
Preis-Zusatzinfo:Kostenbefreiung Möglich
Fördermöglichkeiten:
  • keine Angaben

Inhalte

Der 900 bzw. 1200 Unterrichtsstunden umfassende Alphabetisierungskurs richtet sich an Migranten, die das lateinische oder ihr eigenes Alphabet nicht oder nicht ausreichend beherrschen und daher zu Beginn des Spracherwerbsprozesses einer besonderen (schrift-)sprachlichen und methodisch-didaktischen Förderung bedürfen

Der 900 bzw. 1200 Unterrichtsstunden umfassende Alphabetisierungskurs richtet sich an Migranten, die das lateinische- oder ihr eigenes Alphabet nicht oder nicht ausreichend beherrschen und daher zu Beginn des Spracherwerbsprozesses einer besonderen (schrift-)sprachlichen und methodisch-didaktischen Förderung bedürfen. Im Alphabetisierungskurs wird angestrebt, dem Ziel der funktionalen Alphabetisierung der Teilnehmenden möglichst nah zu kommen und gleichzeitig Deutschkenntnisse auf dem Niveau der elementaren Sprachverwendung zu erwerben

Diesen Zielen dienen eine konsequent teilnehmerorientierte Methodik, die auch soziale, interkulturelle sowie psychologische Ziele berücksichtigt, sowie ein durch Binnendifferenzierung und offene bzw. Lernautonomie fördernde Methoden gekennzeichneter Unterricht. Der 100 Unterrichtsstunden umfassende Orientierungskurs ist integraler Bestandteil des  Alphabetisierungskurses und dient der Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, Kultur und Geschichte in Deutschland. Im Orientierungskurs werden die Themenbereiche „Politik in der Demokratie“, „Geschichte und Verantwortung“ sowie „Mensch und Gesellschaft“ behandelt. Der Alphabetisierungskurs schließt mit den beiden skalierten Abschlusstests „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) und „Leben in Deutschland“ (LiD) ab. 

Alphabetisierungskurse setzen sich wie folgt zusammen:

 

Basis-Alpha-Kurs mit 300 UE

Modul 1 (09.04.2018 – 07.05.2018)
Modul 2 (09.05.2018 – 07.06.2018)
Modul 3 (08.06.2018 – 05.07.2018)

Aufbau-Alpha-Kurs A mit 300 UE

Modul 4 (06.07.2018 – 02.08.2018)
Modul 5 (03.08.2018 – 30.08.2018)

Modul 6 (31.08.2018 – 27.09.2018)

Aufbau-Alpha-Kurs B mit 300 UE

Modul 7 (28.09.2018 – 26.10.2018)

Modul 8 (29.10.2018 – 21.11.2018)

Modul 9 (16.11.2018 – 13.12.2018)

Orientierungskurs mit 100 UE

O-Kurs (02.01.2019 – 29.01.2019)

 

Unter der Voraussetzung der regelmäßigen Teilnahme am Unterricht ist die Beantragung von weiteren 300UE möglich

 

Orientierungskurs mit 100 UE

Zielgruppe: Migrantinnen und Migranten mit fehlenden oder ungenügend vorhandenen Kompetenzen im schriftsprachlichen Bereich ab 16 Jahre

Förderung: Der Integrationskurs wird staatlicherseits aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Kursteilnehmer müssen einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von 1,95 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlen. Kursteilnehmer können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden, wenn sie Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) beziehen, oder wenn ihnen die Zahlung wegen ihres geringen Einkommens besonders schwer fällt. Der Antrag ist bei der örtlich zuständigen Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen. Dem Antrag ist ein Nachweis über die finanzielle Bedürftigkeit beizufügen.

ZielgruppeKinder, Jugendliche und junge Erwachsene
TeilnahmevoraussetzungenDer Integrationskurs wird staatlicherseits aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Kursteilnehmer müssen einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von 1,95 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlen. Kursteilnehmer können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden, wenn sie Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bekommen oder wenn ihnen die Zahlung wegen ihres geringen Einkommens besonders schwer fällt. Der Antrag ist bei der örtlich zuständigen Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen. Dem Antrag ist ein Nachweis über die finanzielle Bedürftigkeit beizufügen.

Ansprechpartner

Frau Janet Kusian Fon: 040 23703-0 E-Mail: infopoint-hh@grone.de

Veranstaltungsort

Grone Netzwerk Hamburg gGmbH Hammerbrookstraße 75 20097 Hamburg

Mit den ÖffentlichenMit dem Auto

AZAV / ISO 9001 : 2008