Logo.png

Aufstiegsqualifizierung zur Einrichtungsleitung gemäß § 3 Heimgesetz Auf AnfrageWeiterbildungSchwerin0 keine Angabe (400 Unterrichtsstunden)gefördert
Dauer:keine Angabe Veranstaltungsart:Weiterbildung Veranstaltungszeit:Tagesveranstaltung Abschluss:Zertifikat/Teilnahmebestätigung Abschlussprüfung:Ja Termin(e):
  • Auf Anfrage
Preis-Zusatzinfo:Auf Anfrage
Fördermöglichkeiten:
  • Bildungsurlaub
  • Selbstzahler, firmenfinanziert

Inhalte

Erwerb von spezifischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um in Einrichtungen der Altenpflege dem erweiterten Aufgaben- und Verantwortungsprofil einer Einrichtsleitung in der heutigen Zeit gerecht zu werden.

Die Position der Heimleitung in Einrichtungen der Altenpflege: 10 Std. Organisatorische Rahmenbedingungen
Stellenbeschreibung
Qualifikationsprofil
Rahmenbedingungen für die Führung einer Pflegeeinrichtung: 30 Std.
Heimgesetz und Heimverordnung
Heimmindestbauverordnung
Pflegeversicherungsgesetz und Pflegequalitätssicherungsgesetz Bundessozialhilfegesetz
Medizinproduktgesetz
Arbeits- und Infektionsschutz
Unfallschutz
Betriebswirtschaftliche Grundlagen zur wirtschaftlichen Führung der Pflegeeinrichtung: 60 Std.
Allgemeine Wirtschaftsgrundsätze und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge Aufbau des Rechnungswesens nach der Pflege-Buchführungsverordnung
Ermittlung der Vergütungssätze auf der Basis der Kosten- und Leistungsrechnung Preisfindung unter Wettbewerbsbedingungen
Pflegesatzverhandlungen mit den Kassen
Ertrags- und Finanzcontrolling
Budgetierungen
Möglichkeiten der Expansion
Mitarbeiterführung: 40 Std.
Führungskonzepte, Führungsstile
Möglichkeiten der Personalentwicklung
Personalgewinnung und Personalbindung
Gesprächsführung
Zielvereinbarungsgespräche
Konfliktgespräche Übungen / Rollenspiele
Dienstplanerstellung
Präsentation, Moderation
Kommunikation und deren Techniken: 20 Std.
Beschwerdemanagement: 10 Std
.
Rhetorik: 10 Std.
Marketing / Öffentlichkeitsarbeit: 40 Std.
Grundfragen des Marketings
Entwicklung von strategischen Handlungsprogrammen
Gemeinsame Erarbeitung einer Marketing – Organisation
Vorstellung von Informations- und Analyseinstrumenten
Erarbeitung von Fragebögen
Erstellen von Statistiken
PR und Akquise
Belegungsmanagement und Belegungssicherung
Die Kooperationspartner und die Gestaltung der Zusammenarbeit: 30 Std. Verhandlungsstrategien
Heimaufsichtsbehörde
MDK
Pflegekassen
Sozialämter
Bundesamt für Zivildienst
Altenpflegeschulen
Aktuelle arbeitsrechtliche Grundlagen: 40 Std.
Arbeitsvertragsrecht
Arbeitszeitgesetz
Jugendschutz/Mutterschutz
Abmahnung und Kündigung
Betriebsverfassungsgesetz
Tarifrecht
Tätigkeiten des Betriebsrats
Qualitätssicherungssysteme: 20 Std.
Interpretation
Vorstellen von Qualitätssicherungssystemen
Gemeinsame Erarbeitung eines Qualitätsrisikomanagements in der Pflege Erarbeitung einer Checkliste zur Einarbeitung einer Heimleitung und PflegedienstleitungInternes
Internes Audit
Qualitätsmanagementhandbuch
Pflegemanagement 40 Std.
Rechtliche Grundlagen der Dokumentation
Pflegetheorien und Pflegemodelle
Pflegeanamnesen und Planungen
Interne Qualitätssicherung  durch Pflege und Expertenstandards
Grundsatzstellung des MDS, besonders im Hinblick auf die Prüfungskriterien des MDK nach §§ 114 und §§ 115 SGB XI

ZielgruppeMitarbeiter in der Pflege
TeilnahmevoraussetzungenDie Aufstiegsqualifizierung kann erfolgen nach vorherig erfolgreich absolvierter Weiterbildung zur leitenden Pflegefachkraft.
Ziele
Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um in Einrichtungen der Altenpflege dem erweiterten Aufgaben- und Verantwortungsprofil zu erlangen.
Abschluss
Einrichtungsleitung gemäß § 3 Heimgesetz und HeimPersV

Ansprechpartner

Frau Anja Petsch Fon: 0385 3992975-0 E-Mail: schwerin@grone.de

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Schwerin Dreescher Markt 1 19061 Schwerin

Mit den ÖffentlichenMit dem Auto

AZAV / ISO 9001 : 2008