Logo.png

AVGS // Betreuungsassistenz nach § 53c und 43b SGB XI Auf AnfrageWeiterbildungBonn3 Monate (280 Unterrichtsstunden)gefördert
Dauer:3 Monate Veranstaltungsart:Weiterbildung Veranstaltungszeit:Teilzeitveranstaltung Abschluss:Zertifikat/Teilnahmebestätigung Abschlussprüfung:Nein Termin(e):
  • Auf Anfrage
Fördermöglichkeiten:
  • Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

Inhalte

Viele pflegebedürftige Menschen haben den Wunsch, in ihrem Zuhause gepflegt oder in einer stationären Einrichtung versorgt zu werden. Diesem Wunsch kann mit Unterstützung ambulanter oder stationärer Pflege entsprochen werden. Damit Leistungen bezahlbar bleiben, sind Pflegedienste und -einrichtungen aufgefordert, wirtschaftliche Konzepte zu entwickeln. Hierbei ist die Qualität der Leistungen sicherzustellen. Pflegepersonal muss kompetent und fachlich hoch qualifiziert sein. Ziel der beruflichen Weiterbildungsmaßnahme ist der Erwerb theoretischer und praktischer Kenntnisse, die Teilnehmer mit ersten Berufs-/Praktikumserfahrungen im sozialen, medizinischen, erzieherischen, pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Bereich dazu befähigen, als qualifizierte Quereinsteiger eine Tätigkeit in Einrichtungen der Betreuungs- / Pflegebereich aufzunehmen. • Förderung der beruflichen Integration der Teilnehmer durch eine arbeitsmarktorientierte Qualifizierung im Pflegebereich sowie der Beitrag zur Bewältigung struktureller Probleme in der Regionen (Fachkräftemangel). • Vermittlung von Sprachkompetenzen im Pflegebereich. • Förderung der Eigenverantwortung und Selbstgestaltungskräfte der Teilnehmer. • Nachhaltige Förderung der beruflichen Handlungskompetenzen und der individuellen Beschäftigungsfähigkeit.
  • Individuelle berufssprachliche Förderung, bis zu 80 U-Std. 
  • Ausbildung Betreuungskraft nach §43b und §53c SGB XI, bis zu 160 U-Std. 
  • Berufspraktische Erprobung, bis zu 40 U-Std. 
TeilnahmevoraussetzungenAktivierungs- und Vermittlungsgutschein wird benötigt. Zugangsvoraussetzungen: • Alter: 25- bis 55jährige Frauen und Männer, • mind. Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Schulabschluss (Ausnahmen sind möglich), • ausreichende Deutschkenntnisse (B1), • ggf. Erfahrungen in der pflegerischen Arbeit, • Physische und psychische Eignung, • Motivation und Fähigkeit für den Umgang mit Menschen aller Altersgruppen, • Kommunikations- und Teamfähigkeit . Das Auswahlverfahren der Teilnehmerinnen und Teilnehmer besteht aus folgenden Komponenten: • einem intensiven Beratungsgespräch, in dem das Konzept der Maßnahme und die spätere Tätigkeit genau vorgestellt werden, • einem Sprachtest.

Ansprechpartner

Frau Stephanie Vanderwilt Fon: 0228 966340-15 E-Mail: s.vanderwilt@grone.de

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Bonn Hohe Straße 67 53119 Bonn

Mit den ÖffentlichenMit dem Auto