Logo.png

AVGS // Eignungsfeststellung Reha-Service mobil LaufendTrainingsmaßnahmeDortmund2 Wochengefördert
Dauer:2 Wochen Veranstaltungsart:Trainingsmaßnahme Veranstaltungszeit:Tagesveranstaltung Abschluss:Zertifikat/Teilnahmebestätigung Abschlussprüfung:Nein Termin(e):
  • Laufend bis
    Grone - Bildungszentrum Dortmund, Kampstraße 38, 44137 Dortmund
Fördermöglichkeiten:
  • Dieser Kurs richtet sich grundsätzlich an Kunden, bei denen die Voraussetzungen für eine Förderung nach §45 Absatz 1 SGB III vorliegen und die berechtigt sind, von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ausgestellt zu bekommen.

Inhalte

Innerhalb von zwei Wochen werden die Teilnehmenden hinsichtlich ihrer Kommunikationsfähigkeit (Beherrschung der deutschen Sprache), ihres technischen Verständnisses in Verbindung mit handwerklichem Geschick, ihrer Empathie (Symphatie) in Bezug auf ältere Kunden, ihrer Belastbarkeit und Selbstorganisationsvermögens getestet. Lerninhalte
Innerhalb von zwei Wochen werden die Teilnehmenden hinsichtlich ihrer Kommunikationsfähigkeit (Beherrschung der deutschen Sprache), ihres technischen Verständnisses in Verbindung mit handwerklichem Geschick, ihrer Empathie (Symphatie) in Bezug auf ältere Kunden, ihrer Belastbarkeit und Selbstorganisationsvermögens getestet. Neben den inhaltlich vermittelten Sachverhalten werden Voraussetzungen überprüft bezugnehmend auf Besitz der Fahrerlaubnis, Eintragung im Führungszeugnis, Alter und berufliche Erfahrungen. Lerninhalte sind u.a.:
  • Kommunikationsformen in Verbindung mit Überprüfung der
  • deutschen Sprachkenntnisse bei Teilnehmenden mit Migrationshintergrund
  • Überblick Warenhauskunde „Sanitätshäuser“
  • Vermittlung von Arbeitstugenden
  • Testung des handwerklichen Geschicks
  • MS-Office
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Mobilität
  • Umgang mit der Zielgruppe hilfe-/pflegebedürftiger Menschen
Zur weiteren Eignungsfeststellung werden die Teilnehmenden ca. 1 ½ Tage ein Orientierungspraktikum zu Beginn der Maßnahme absolvieren. Hier fahren sie bei einem bereits erfahrenen Servicefahrer mit, der Auslieferungs- und Abholdienste ausübt.

Zielgruppe
Die Eignungsfeststellung wendet sich an arbeitssuchende Kunden aus dem SGB II, die beabsichtigen, im Bereich der mobilen Reha-Serviceberatung tätig zu werden.
Teilnehmervoraussetzung:
  • mindestens Hauptschulabschluss
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige
  • Berufstätigkeit
  • Führerschein der Klasse B oder der alten Klasse 3
  • gute Sprachkenntnisse in Deutsch
  • keine beruflich relevanten gesundheitlichen Einschränkungen
  • gepflegtes äußeres Erscheinungsbild
  • grundlegendes technisches Verständnis
  • (psychische) Belastbarkeit
  • keinen Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis
Das Durchlaufen des Eignungstestverfahrens ist Grundvoraussetzung, um an der FbW Maßnahme „Reha-Service mobil“ teilzunehmen.
ZielgruppeArbeitssuchende
TeilnahmevoraussetzungenDie Eignungsfeststellung wendet sich an arbeitssuchende Kunden aus dem SGB II, die beabsichtigen, im Bereich der mobilen Reha-Serviceberatung tätig zu werden.

Ansprechpartner

Frau Marion Hauptmann Fon: 0231 914550-0 E-Mail: dortmund@grone.de

Veranstaltungsort

Grone - Bildungszentrum Dortmund Kampstraße 38 44137 Dortmund

Mit den ÖffentlichenMit dem Auto

AZAV / ISO 9001 : 2008