Projekt SET-APP

Wirtschaftlichen Erfolg durch duale Ausbildung fördern


SET-APP zielt auf die Verbesserung der Leistungsangebote von Einrichtungen ab, die die duale Ausbildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) unterstützen.  Ziel ist, die duale Ausbildung zu stärken und zu verbessern und damit eine höhere gesellschaftliche Akzeptanz zu errichen. Dies soll erreicht werden durch:

  • Ausbau von Wissen und Kompetenzen der beteiligten Institutionen,
  • Austausch von Erfahrungen und Trainingsmaterialien,
  • Instrumente zur Unterstützung, wie z. B. eine Web-Plattform, um Angebot und Nachfrage abzustimmen, oder Methoden für die Qualitätssicherung.
  • Regionale Kooperationen.

Projektpartner sind:

  • Istituto Formazione Operatori Aziendali (Italien)
  • Unioncamere Emilia-Romagna (Italien)
  • Grone Netzwerk (Deutschland)
  • Berufsförderungsinstitut Öberösterreich (Österreich)
  • Agence nationale pour la formation professionnelle des adultes (Frankreich)
  • Associazione Cooperative Friuli-Venezia Giulia (Italien)


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben. SET-APP: Unterstützung von Unternehmen bei der dualen Ausbildung.

Ansprechpartner:

Grone Netzwerk mbH - gemeinnützig -
Martina Borgwardt
Fon: 040 23703-111
m.borgwardt@grone.de


Das könnte Sie auch interessieren:

0

Das Projekt hat zum Ziel, Langzeitarbeitslose mit multiplen Hemmnissen, welche gewillt sind in den Arbeitsmarkt integriert zu werden, eine besondere nachhaltige Unterstützung zu geben, um langfristig wieder für sich selbst zu sorgen und wirtschaftlich unabhängig zu sein. ...

Weiterlesen

Die Grone-Bildungszentren Thüringen GmbH– gemeinnützig – und das bfw - Unternehmen für Bildung wurden vom sächsischen Justizministerium beauftragt, das Übergangsmanagement in den Vollzugsanstalten Sachsens durchzuführen. Inhaltlich zielt unser Projekt darauf ab, Gefangene und Haftentlassene zu mobilisieren ...

Weiterlesen

ln Kooperation mit etablierten Ausbildungsträgern der Region Thüringen wurde das Projekt "Kümmerer" ins Leben gerüfen. Zur allseitigen Betreuung und damit zur Sicherung des Ausbildungserfolges werden zwei "Kümmerer" für diese Zeit von drei Jahren eingesetzt, die mit den individuellen, sprachlichen und kulturellen Besonderheiten der Teilnehmer umgehen können ...

Weiterlesen