Berufsbezogene Deutschsprachförderung DeuföV

  • Ort Bonn
Berufsbezogene Deutschsprachförderung DeuföV
Zum Anfrageformular

Teilnahmevoraussetzungen:
Sie können am Kurs teilnehmen, wenn Sie einen Integrationskurs abgeschlossen haben.

Ansprechpartner/-in

Frau Stéphanie Vanderwilt

Grone-Bildungszentrum Bonn-Beuel
Königswintererstr. 242
53227 Bonn

Beschreibung / Inhalte

Die berufsbezogene Deutschförderung  besteht aus einem Modul von 400 bis 500 Unterrichtseinheiten und schließt mit einer Prüfung ab. Auf diese Bereiche sollte im Rahmen eines zyklischen Lernprozesses aufgebaut werden, d.h. Themen wie Bewerbung, Sicherheitsbestimmungen oder Beschwerdemanagement werden immer wieder neu aufgegriffen und in einer jeweils komplexeren Form erweitert und neu behandelt. Bereits in den allgemeinsprachlich ausgerichteten Integrationskursen (Zielniveau B1) werden Deutschkenntnisse auch anhand von arbeitsweltlich ausgerichteten Themen (Arbeit, Arbeitssuche, Aus- und Weiterbildung) vermittelt. Die berufsbezogene Deutschsprachförderung nach § 45 a AufenthG ist ein Sprachlernangebot für Geflüchtete und Migranten, die ihre Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt verbessern wollen. Übergreifendes Ziel ist die nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildung bzw. Ausbildung.

Die Kurse richten sich an Menschen mit Migrationshintergrund. Hierzu gehören Zugewanderte (einschließlich Asylbewerberinnen und Asylbewerber aus Ländern mit hoher Schutzquote), EU-Bürgerinnen und -Bürger sowie Deutsche mit Migrationshintergrund, die ein bestimmtes Sprachniveau zur Berufsanerkennung oder für den Zugang zu Ausbildung und Beruf benötigen in der Ausbildung sind oder eine Ausbildungsstelle suchen arbeitsuchend gemeldet sind und/oder Arbeitslosengeld bekommen eine Arbeit haben, aber gleichzeitig arbeitsuchend gemeldet sind oder deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um den Arbeitsalltag zu meistern bzw. sich beruflich weiterzuentwickeln.

Details
Veranstaltungszeit
Teilzeitveranstaltung
Abschluss
Zertifikat/Teilnahmebestätigung
Termine auf Anfrage

Zielgruppe

Für die Berufssprachkurse nach § 45a AufenthG:

Die Berufssprachkurse bauen auf den Integrationskursen auf. Sie dienen dem fortgeschrittenen Spracherwerb, um die Chancen auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt zu verbessern. Die Berufssprachkurse richten sich an Zugewanderte, EU-Bürgerinnen und EU-Bürger sowie Deutsche mit Migrationshintergrund, die ein bestimmtes Sprachniveau zur Berufsanerkennung oder für den Zugang zum Beruf benötigen, in der Ausbildung sind oder eine Ausbildungsstelle suchen, arbeitsuchend gemeldet sind und/oder Arbeitslosengeld bekommen, eine Arbeit haben und deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um den Arbeitsalltag zu meistern.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine allgemeinbildende Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Bonn-Beuel
Königswintererstr. 242
53227 Bonn

Route planen