Physiotherapie - staatlich geprüfte/-r Physiotherapeut/-in

  • 01.04.2019
  • Erstausbildung
  • Hamburg
  • 3 Jahre
  • gefördert

Dauer:
3 Jahre

Veranstaltungsart:
Erstausbildung

Veranstaltungszeit:
Tagesveranstaltung

Abschluss:
staatlich geprüfte/r Physiotherapeut/in - mit Abschlussprüfung

Termin(e):
01.04.2019 bis 31.03.2022

Fördermöglichkeiten:
Förderung über Bildungskredit oder BAföG möglich!

Inhalte: (Inhalte als PDF laden)

Erstausbildung in der Physiotherapie.

Es hat sich gelohnt Brandbriefe an die Politiker zuschreiben und zu demonstrieren für die Schulgeldfreiheit der Therapieberuf.

Die Bürgerschaft wird am 16.01.2019 die Schulgeldfreiheit der Physio- und Ergotherapeuten ab April 2019 beschließen.

Der Beruf des Physiotherapeuten gilt jetzt schon als Engpassberuf. Gleichzeitig steigt der Versorgungsbedarf durch einen immer größer werdenden Anteil an älteren und pflegebedürftigen Menschen.

Die Grone Berufsfachschule für Physiotherapie ist seit 1997 staatlich anerkannt und bildet seitdem kontinuierlich Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen aus.

Die Physiotherapie nutzt passive und aktive Bewegungen des Menschen zur Heilung und Vorbeugung von Erkrankungen. Damit ist die Physiotherapie eine alternative und sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen und operativen Therapie.

Die gesetzlich geregelte Ausbildung von Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen gliedert sich in 2900 Stunden theoretische und praktische Fächer und Praktika von 1600 Stunden. Die Ausbildung zum Physiotherapeuten/zur Physiotherapeutin dauert 3 Jahre.

Die theoretischen und praktischen Fächer werden in der Berufsfachschule für Physiotherapie unterrichtet.
Hierzu zählen:

  • Medizinische Grundlagen, z.B. Anatomie, Physiologie, spezielle Krankheitslehre in der Chirurgie, Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Gynäkologie etc.
  • Physiotherapeutische Anwendungen in der Chirurgie, Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Pädiatrie, Gynäkologie etc.
  • Physiotherapeutische Techniken, z.B. Atemtherapie, Bewegungsbad, Manuelle Therapie, Funktionelle Bewegungslehre, Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation, Therapie nach Brügger, nach Bobath, nach Vojta etc.
  • Elektro-, Hydrotherapie, Massage, Biomechanik und Physik, Trainingslehre, Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Erste Hilfe, Hygiene etc.


Die Praktika werden in den Fachgebieten Orthopädie, Chirurgie, Innere Medizin, Neurologie, Pädiatrie und Gynäkologie in verschiedenen Krankenhäusern und geeigneten Praxen in Hamburg absolviert.

Alle Praktikumsstellen der Berufsfachschule für Physiotherapie liegen im HVV-Bereich. Unsere Schüler können Schülerkarten des HVV erhalten.


Nach dem bestandenen Staatsexamen können Physiotherapeuten in unterschiedlichsten Bereichen arbeiten:
Physiotherapiepraxen, Krankenhäuser und Rehaeinrichtungen suchen ständig nach neuen Mitarbeitern (m/w);
Sportvereine beschäftigen vermehrt Physiotherapeuten um die Gesunderhaltung und deren Wiederherstellung nach Verletzungen der Spieler/-innen zu fördern;
eine eigene Praxis selbständig zu führen ist Ziel vieler Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen;
die Tierphysiotherapie ist ebenfalls ein Tätigkeitsfeld;
die Lehrtätigkeit an Berufsfachschulen um eigene Erfahrungen und Kenntnisse weiterzugeben, ist eine weitere Möglichkeit.

Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen können ein weiterführendes Studium (Bachelor + Master) absolvieren.

Ausbildungsgebühren:

36 Monate á 410,-- € zzgl. einmalige Prüfungsgebühr 390,-- €

keine Aufnahmegebühr, keine Materialkosten

  
Infotag:
Mittwoch, 06. März 2019
um 16:30 Uhr.


Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
 

Teilnahmevoraussetzungen:
Realschulabschluss oder Hauptschule mit abgeschlossener mindestens 2-jähriger Berufsausbildung; gesundheitliche Eignung; persönliche und soziale Kompetenz.

Ziele:
Die Ausbildung soll entsprechend der Aufgabenstellung des Berufes des Physiotherapeuten/der Physiotherapeutin dazu befähigen, durch Anwenden geeigneter Verfahren der Physiotherapie in Prävention, kurativer Medizin, Rehabilitation und im Kurwesen Hilfen zur Entwicklung, zum Erhalt oder zur Wiederherstellung aller Funktionen im somatischen und psychischen Bereich zu geben und bei nicht rückbildungsfähigen Körperbehinderungen Ersatzfunktionen zu suchen.

Ansprechpartner/-in

Frau Anne-May Mallinckrodt
Telefon: 040 23703-550

Grone Berufsfachschulen für Ergotherapie und Physiotherapie
Heinrich-Grone-Stieg 2
20097 Hamburg

E-Mail schreibenAnfrageformularWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Grone Berufsfachschulen für Ergotherapie und Physiotherapie
Heinrich-Grone-Stieg 2
20097 Hamburg

Route planen