Praxisanleitung im Bereich Pflege (24 Stunden)

  • 28.09.2020
  • Fortbildung/Qualifizierung
  • Weimar
  • 3 Tage (24 Unterrichtsstunden)

Dauer:
3 Tage (24 Unterrichtsstunden)

Bildungsart:
Fortbildung/Qualifizierung

Veranstaltungszeit:
Tagesveranstaltung

Abschluss:
Zertifikat/Teilnahmebestätigung

Termin(e):
28.09.2020 bis 28.09.2020 (8-15Uhr)
28.09.2020 bis 06.11.2020 (Online-Modul)
09.11.2020 bis 09.11.2020 (8-15Uhr)

Inhalte:
Die Zusatzqualifikation zum Praxisanleiter/-in befähigt die Teilnehmer/-innen, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Das Ziel der Praxisanleitung ist eine optimale Begleitung der Auszubildenden und eine professionelle Unterstützung beim Aufbau von Handlungspraxis und Selbstreflexivität. Um diesen Anspruch umfänglich gerecht zu werden, absolvieren die Teilnehmer/-innen 3 Module á 100 Stunden in 9, auf das Schuljahr verteilten, Blöcken. Die Qualifikation schließt mit einer mündlichen Prüfung ab. Mit dem Erhalt des Zertifikats sind die Teilnehmer/-innen als Praxisanleiter/-innen nach dem neuen Pflegeberufegesetz qualifiziert. Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an den Richtlinien der DKG, bzw. der Thüringer Ausbildungs- und Prüfungsverordnung. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Abschluss in anerkannten Berufen der Pflege und medizinischen Versorgung (§4 DKG-Empfehlungen) sowie mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in einem der Bereiche.

Zur Sicherstellung einer einer professionellen praktischen Ausbildungsbegleitung sieht das Pflegeberufegesetz vor, dass eine kontinuierliche, insbesondere berufspädagogische Weiterbildung von Praxisanleiter/innen in einem Umfang von 24 Stunden jährlich nachzuweisen ist. Auf diesen Umfang zugeschnitten, bieten wir eine 3-teilige Weiterbildungsveranstaltung an. In drei Modulen á 8 Unterrichtsstunden werden die Inhalte theoretisch und praktisch erarbeitet. Teil 2 wird als Online-Training angeboten um den Teilnehmer/-innern auch in Bezug auf ihre Arbeitssituation Flexibilität zu ermöglichen. Durch einen zeitlichen Spielraum zwischen den Teilen 1 und 3 erhalten die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, Inhalte zeitlich an ihre jeweilige Lebens- und Arbeitssituation angepasst zu erschließen.  Der  Onlinebaustein wird . Eine thematische Erweiterung ist in Abhängigkeit von den zukünftigen Bedarfen möglich.

Die Inhalte der Weiterbildung orientieren sich an aktuellen Gegebenheiten in Bezug auf die Ausbildung und Anleitung von Pflegefachkräften. Teil 1 gibt dazu grundlegende Informationen und Einblicke in aktuelle Entwicklungen. Teil 2 vertieft ein relevantes Thema. Teil 3 spezifiziert einzelne Teilbereiche der Praxisanleitung. Folgende Inhalte sind dazu konkretisiert:

Erster Teil:

Pflegeberufegesetz und generalistische Pflegeausbildung

Die Rolle der Praxisanleitung

Gestaltung von Anleitungssituationen und Methoden der Anleitung

Didaktik für Praxisanleitende

Zweiter Teil (Online - Bausteine):

Bewerten und Beurteilen

oder

Kommunikation und Reflexion

Dritter Teil:

Auswertung des Online-Trainings

Dokumentation der Praxisanleitung

Herausfordernde Anleitungs- und Konfliktsituationen

Praxisanleitung im interkulturellen Kontext

 interkulturellen Kontext

Teilnahmevoraussetzungen:
Zur Anerkennung des Abschlusses der Weiterbildung Praxisanleitung (DKG) wird allerdings nach § 4 der DKG-Empfehlung vom 19.03.2019; vorausgesetzt, dass die Teilnehmerin über eine Ausbildung als • Krankenschwester und -pfleger • Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, • Pflegefachfrau und -fachmann • Kinderkrankenschwester und -pfleger • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger, • Altenpflegerin und Altenpfleger • Hebammen und Entbindungspfleger , • Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter, • Operationstechnische Assistentin und Assistent/Anästhesietechnische Assistentin und Assistent verfügen, und eine mindestens zweijährige Tätigkeit in einem der zuvor genannten Berufen vorweisen kann. (§4) Weiterhin wird eine erfolgreiche Teilnahme an der berufspädagogischen Zusatzqualifikation Praxisanleiter im Bereich Pflege mit einem Umfang von 300 Stunden vorausgesetzt. Praxisanleiter, die bis zum 31.12.2019 in Thüringen eine anerkannte Weiterbildung als Praxisanleiter/in absolviert haben, sind nach §4 Abs. 3 PflAPrV eingeschlossen.

Ziele:
Ziel ist der Erhalt der Anerkennung als Praxisanleiter/in sowie die persönliche und fachliche Weiterentwicklung in der Begleitung und Anleitung von Auszubildenden im Bereich Pflege.

Ansprechpartner/-in

Frau Alina Klaiber
Telefon: 03643 480060

Weimar – Grone Gesundheitsakademie Thüringen GmbH – gemeinnützig
Otto-Schott-Straße 2
99427 Weimar

E-Mail schreibenAnfrageformularWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Weimar – Grone Gesundheitsakademie Thüringen GmbH – gemeinnützig
Otto-Schott-Straße 2
99427 Weimar

Route planen