QIMM - Quartiersnahe Integration für Mütter mit Migrationshintergrund

  • Auf Anfrage
  • Trainingsmaßnahme
  • Bielefeld-Sennestadt
  • 6 Monate
  • gefördert

Dauer:
6 Monate

Veranstaltungsart:
Trainingsmaßnahme

Veranstaltungszeit:
Teilzeitveranstaltung

Termine auf Anfrage

Fördermöglichkeiten:
Das Programm Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein- wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und den Europäischen Sozialfonds gefördert

Inhalte: (Inhalte als PDF laden)

Wir unterstützen Sie vor Ort in gesellschaftlicher, rechtlicher und sozialer Hinsicht bei Ihrer Integration. In Einzelgesprächen beraten und betreuen wir Sie 6 Monate lang individuell.

Unsere Angebote umfassen:

  • Beratung und Hilfe bei familiären und persönlichen Problemen
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung und der Kontaktaufnahme zu Beratungsstellen
  •  Hilfe bei der Planung Ihrer beruflichen Zukunft; gemeinsame Suche nach Arbeit, Ausbildung, Weiterbildung und/oder Sprachkursen
  • Informationen zur schulischen und beruflichen Bildung, zu verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten und über Sportvereine und Freizeitmöglichkeiten
  • Hilfe bei Erstellung von Bewerbungsunterlagen, beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen
  • Vorbereitung und bei Bedarf Begleitung zu den Gesprächen in Betrieben, Schulen und Kindergärten
  • Teilnahme an Projekten, u.a.
    – Erzähl-Café (interkultureller Austausch)
    – Dienstleistungstauschbörse
    – gemeinsames Kochen
    – Kreativwerkstatt (z.B. Nähen, Basteln mit Kind)
    – Frauenspezifische Angebote (Farb- und Stilberatung, Grenzen setzen – Grenzen achten, u.v.m.)

Teilnahmevoraussetzungen:
keine

Ziele:
Ihre Probleme sind uns wichtig und wir möchten Ihnen helfen, sie zu bewältigen. Individualität: Ihre individuelle Lebenssituation wahrnehmen und Hilfe zur Selbsthilfe leisten Autonomie: Ihre Selbstständigkeit stärken, zur Eigeninitiative motivieren und Flexibilität fördern Integration: bedeutet die gleichberechtigte Teilhabe am sozialen, kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben Sensibilisierung: die Öffentlichkeit ansprechbar machen für Ihre Bedürfnisse und Förderung des interkulturellen Dialogs

Ansprechpartner/-in

Frau Anke Stüber
Telefon: 0521 9676029-0

Grone-Bildungszentrum Bielefeld-Sennstadt
Lindemann Platz 3
33689 Bielefeld-Sennestadt

E-Mail schreibenAnfrageformularWeitere Infos zum Anbieter

Veranstaltungsort

Grone-Bildungszentrum Bielefeld-Sennstadt
Lindemann Platz 3
33689 Bielefeld-Sennestadt

Route planen