Berlin: Deutscher Weiterbildungstag jetzt eingetragener Verein

Am 27. November 2019 trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter von 13 Verbänden und Organisationen der Weiterbildung in Berlin, um zur „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Weiterbildungstag“ den Rechtsnachfolger „Deutscher Weiterbildungstag e. V.“ zu gründen.

Der Deutsche Weiterbildungstag ist seit 2007 ein bundesweiter Aktionstag. Dieser findet im regelmäßigen Abstand von zwei Jahren statt und wird von einem breiten Bündnis namhafter Verbände, Institutionen und Unternehmen der Weiterbildungsbranche getragen und finanziert. Auch die Stiftung Grone-Schule um Vorstandsvorsitzenden Achim Albrecht gehört zu einem der Gründungsmitglieder der Initiative. Den zuständigen Veranstaltern der Kampagne geht es in erste Linie darum, die öffentliche Wahrnehmung und das Interesse dafür zu schärfen, was berufliche, politische, kulturelle und allgemeine Erwachsenen- und Weiterbildung in unserem Land leistet und zukünftig bewegen kann.
Mit dem Wechsel von der Arbeitsgemeinschaft zu einem eingetragenen Verein ist ein logischer Schritt erfolgt, um die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen des Deutschen Weiterbildungstages weiter zu stärken.

Auch 2020 findet wieder ein DWT statt

Im kommenden Jahr findet am 23.09.2020 wieder der Deutsche Weiterbildungstag statt. Thema der bevorstehenden Veranstaltung wird die "Fachkräftesicherung in Zeiten von Digitalisierung, Globalisierung, Migration und demografischem Wandel" sein. Unter dem Motto „Upskilling now! – Kompetenzentwicklung jetzt!“ geht es um die verschiedenen Wege der Fachkräftegewinnung im nationalen, europäischen und internationalen Kontext.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grone Service- und Verwaltungsgesellschaft mbH
Gotenstraße 10
20097 Hamburg

Anna-Maria Sperzel
Fon: 040-23703-731
Fax: 040-23703-778
a.sperzel@grone.de


Weitere Meldungen:

0

Nicht jede(r) Beschäftigte ist in gleicher Weise von der Digitalisierung betroffen. Die KOFA-Studie 4/2019 („Chancengleichheit und Digitalisierung - Frauen und Männer in der digitalen Arbeitswelt") nennt für Beschäftigte als ...

Weiterlesen