Bundesregierung nimmt Stellung zu nationalem Bildungsbericht


Am Mittwoch, den 18-11-2020 hat das Bundeskabinett die Stellungnahme der Bundesregierung zum achten nationalen Bildungsbericht ("Bildung in Deutschland 2020") beschlossen. Der unabhängige Bericht erscheint alle zwei Jahre und beschreibt die Gesamtentwicklung des deutschen Bildungswesens. Schwerpunkt des aktuellen Berichts ist "Bildung in einer digitalisierten Welt". Hierzu erklärt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek:

"Bildung ist für die Zukunft einer Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Der hohe Wert der Schulen ist für viele in der Pandemie sicherlich noch einmal klarer geworden. Gerade die Bedeutung des digitalen Lernens wurde in dieser Corona-Pandemie noch einmal deutlich. Damit könnte das Schwerpunktthema des diesjährigen Bildungsberichts 'Digitalisierung' aktueller nicht sein. Auch dieser Bericht hält uns vor Augen, dass wir in Sachen digitales Lernen noch nicht da sind, wo wir gerne wären. Der Handlungsbedarf wurde jetzt in der Pandemie in allen Bildungsbereichen besonders deutlich. Doch gleichzeitig ist auch viel in Bewegung: Der Bund stellt mittlerweile 6,5 Milliarden Euro für den DigitalPakt Schule zur Verfügung. Noch nie zuvor hat es eine vergleichbare Investition des Bundes in die Schulausstattung gegeben.
Es gilt nun, in den nächsten Wochen und Monaten mit den zu Verfügung stehenden Mitteln eine zufriedenstellende digitale Infrastruktur in den Schulen umzusetzen. Der Bund hat dazu bereits zwei Sonderprogramme zum DigitalPakt Schule aufgelegt: zur Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit mobilen Endgeräten, die zu Hause nicht auf entsprechende Geräte zurückgreifen können, und um die technische Betreuung der Infrastruktur durch Administratoren zu ermöglichen. Das Programm zur Bereitstellung von Laptops für Lehrerinnen und Lehrer ist in den Gesprächen mit den Ländern auf einem guten Weg. Dabei darf aber nicht aus den Augen verloren werden, dass die Schaffung einer guten digitalen Infrastruktur zwar eine wichtige Voraussetzung für digitales Lernen ist - digitales Lernen aber nur dann zum Erfolg wird, wenn es dafür auch die richtigen didaktischen Konzepte gibt. Wie gutes Lernen der Zukunft aussieht, will ich in den nächsten Monaten noch eingehend diskutieren."

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grone Service- und Verwaltungsgesellschaft mbH
Heinrich-Grone-Stieg 1
20097 Hamburg

Anna-Maria Sperzel
Fon: 040-23703-731
Fax: 040-23703-778
a.sperzel@grone.de


Weitere Meldungen:

0

Die didacta – die Bildungsmesse findet im Wechsel mit den Standorten Stuttgart, Köln und Hannover alle drei Jahre in Stuttgart statt. Als Europas größte Fachmesse gibt sie einen umfassenden Einblick in das gesamte Bildungswesen von der frühkindlichen Bildung, über die berufliche Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen. ...

Weiterlesen