Paderborn: Emell Gök Che wird Projektpatin von Ma'am Powerment

Das Netzwerk Ma'am Powerment bringt Frauen zusammen, die sich beruflich und privat stärken, weiterentwickeln oder verändern wollen und andere Frauen bei der Integration unterstützen möchten. Integration und Bildung sind Emell Gök Che ein großes Anliegen und dies verbindet sie mit der Idee des Ma ´am Powerment Projektes. Emell Gök Che ist eine deutsche Künstlerin, Interior/Produkt Designerin und Fernsehmoderatorin mit türkischen Wurzeln und wurde gerade bei von den „Build Architecture Awards 2021 aus England zu „Europas Interior Designerin des Jahres 2021- nun das 2. Jahr in Folge - ausgezeichnet. „Das Grone Projekt verbindet Frauen aus aller Welt und lädt dazu ein neue Möglichkeiten zu finden. Frauen Mut zu machen, für soziales Engagement zu ermuntern, sie mit meinen Lebensweg und meinen Aktivitäten zu inspirieren, ist mir sehr wichtig.“ berichtet die Projektpatin.

Im gemeinsamen Zoom-Meeting konnte sich das Frauen Netzwerk von Emell Gök Che begeistern lassen, gemeinsam über berufliche Möglichkeiten in Deutschland austauschen und mehr über den Beruf der Interior und Möbel Designerin erfahren. „Starke Frauen und Frauen Vorbilder inspirieren, motivieren und zeigen neue Möglichkeiten für die eigene Entwicklung auf. Sie sind immer wieder auch ein Anknüpfungspunkt um über Frauenrollen ins Gespräch zu kommen“ erklärt die Projektkoordinatorin Jeanette Kulik-Grabosch.

Die Frauen, die sich im Rahmen des Projektes aus den unterschiedlichen Ländern u.a. Vietnam, Deutschland, Südkorea, Haiti, Syrien, Mazedonien, Türkei und  Brasilien in einer Gruppe zusammengefunden haben, bringen in das Netzwerk eine Fülle an interessanten Berufen mit. Einige dieser Berufe sind immer noch stark von Männern dominiert. Der Austausch über Berufe wie Psychologin, Schauspielerin, Theaterpädagogin, Chorleiterin, IT-Leiterin, Bauingenieurin, Sozialarbeiterin, Wirtschaftswissenschaftlerin, Studentin und Dozentin wird möglich, da die Projektteilnehmerinnen selbst diese und weitere ausüben. Im Rahmen des Projektes sollen auch handwerkliche Berufe und eventuelle Kompetenzen entdeckt werden. Das Projekt wird gefördert über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge durch Mittel des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Neben den Zoom-Meetings fanden bereits gemeinsame Spaziergänge, ein Radio Hochstift Interview bei dem die Teilnehmerinnen selbst über den Zusammenhalt und den Wunsch nach Vernetzung berichten konnten, der Austausch über die eigene WhatsApp Gruppe u.a. mit Hinweisen auf interessante Reportagen, Artikel zu Frauenthemen und Internetseiten wird ermöglicht. „Der Wunsch der Frauen sich persönlich im Grone Bildungszentrum treffen zu können, soll so schnell wie möglich umgesetzt werden, wenn es die Corona Auflagen zulassen“ berichtet die Projektkoordinatorin Jeanette-Kulik-Grabosch. Im Rahmen des Projektes finden im Moment aufgrund der Pandemielage die wöchentlichen Treffen über Zoom mittwochs ab 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr statt. Die nächsten vier Wochen sind gefüllt mit interessanten Schwerpunkten. Am 05.05. findet ein „Mehr als nur Kaffeeklatsch“ Austausch statt, der gemütlich, informativ und verbindend sein wird. Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen soll gemeinsam über die weiteren Workshops und szenische Darstellungen nachgedacht werden. Eine Woche später am 12.05. findet eine Ideenbörse zum Thema „Vernetzung von Frauen“  statt. Am 19.05. wird ein Workshop zum Thema „Ehrenamt in Paderborn“ angeboten. Der 26.05. ist mit dem Thema „ver.di – Wir informieren uns über politische Mitwirkungsmöglichkeiten“ und über die Situation von Frauen in der Corona Pandemie, zu Gast wird an diesem Vormittag Martina Schu, die Bezirksgeschäftsführerin von ver.di,  sein.


Werden Sie ein Teil einer starken Frauengemeinschaft

Infos zum Projekt  und den Link zum nächsten Zoom-Meeting erhalten Sie per Mail unter j.kulik-grabosch@grone.de oder telefonisch bei der Projektkoordinatorin Jeanette Kulik-Grabosch unter 0157 39135455.

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grone Service- und Verwaltungsgesellschaft mbH
Heinrich-Grone-Stieg 1
20097 Hamburg

Anna-Maria Sperzel
Fon: 040-23703-731
Fax: 040-23703-778
a.sperzel@grone.de


Weitere Meldungen:

0

Die Corona-Krise hat zu einem Digitalisierungsschub geführt. Vor allem in Deutschland wollen aber viele Menschen das Rad bei der Digitalisierung wieder zurückdrehen. Das ergab die "Digital Sentiment Survey", eine repräsentative Umfrage von McKinsey & Company. ...

Weiterlesen