Hamburg: Die nächsten Heinrich Grone Gespräche

Am 03. April finden die nächsten Heinrich Grone Gespräche im Bildungszentrum Hamburg-Hammerbrook statt. Unter dem Thema "Die Zukunft der Pflege – auf dem Weg vom Jammertal in ein „gelobtes Land“?" wir Joachim Prölß, Direktor für Patienten- und Pflegemanagement im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, referieren.

Auch weil das Thema Pflege erst seit wenigen Jahren im Spitzenfeld der politischen Agenda rangiert, muss noch vieles nachgeholt werden, damit die Perspektiven der aktuell rund 3,3 Millionen Pflegebedürftigen, ihren pflegenden Angehörigen und den mehr als eine Million Pflegefachkräften verbessert werden. 13.000 von den Krankenkassen finanzierte neue Stellen, künftige Personaluntergrenzen und eine bessere Bezahlung sind nur einige der vielen Stichworte. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bezeichnete sie als „erste Schritte“. Darüber hinaus bleiben Fragen. Sie betreffen z. B. den grassierenden Fachkräftemangel, die Realität der generalisierten Pflegeausbildung und die künftige Interaktion von Mensch und Technik bei der Betreuung von Pflegenden.


Joachim Prölß (56) hat nach dem Abitur die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger in der Rheinischen Klinik Köln absolviert, war mehrere Jahre in der Intensivpflege tätig, schloss eine Fachweiterbildung zum Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie und zur Stationsleitung ab. Er übte bei den Kliniken der Stadt Köln unterschiedliche Führungspositionen aus, zuletzt als Lei-tender Pflegedirektor. In Köln und Kaiserslautern studierte er Pflegemanagement und Gesundheits- und Sozialmanagement. Seit 2010 ist Prölß im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Direktor für Patienten- und Pflegemanagement und Mitglied im Vorstand und dort seit Juli 2017 auch für den Personalbereich verantwortlich.

0

Bemerkenswertes passiert gegenwärtig. Die Veränderungsgeschwindigkeit ist sehr hoch, weil Digitalisierung ein komplexes Phänomen ist. Herkömmliche Berufsbilder wandeln sich und ganz neue Anforderungsprofile entstehen. Welche Kompetenzen benötigen Auszubildende und ...

Weiterlesen