Konferenz der Bildungsträger

Weiterbildung in Zeiten des digitalen Strukturwandels

23. Oktober 2019

“Die Digitalisierung ist kein kurzlebiger Hype, sondern ein allumfassender Wandel, der unser Leben, Arbeiten & eben auch die Bildung umfasst ”

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek

Bemerkenswertes passiert gegenwärtig. Die Veränderungsgeschwindigkeit ist sehr hoch, weil Digitalisierung ein komplexes Phänomen ist. Herkömmliche Berufsbilder wandeln sich und ganz neue Anforderungsprofile entstehen.

Welche Kompetenzen benötigen Auszubildende und Fachkräfte um mit den Transformationsprozessen der Digitalisierung umgehen zu können und wie müssen moderne Qualifizierungsangebote heute aussehen? Sind wir bereit für die digitale Generation? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich die Bildungsträgerkonferenz

„Weiterbildung in Zeiten des digitalen Strukturwandels“


Teilgenommen haben eine Vielzahl geladener Gäste aus der Bildungsbranche.

Grone bedankt sich für den zielführenden Austausch.
Den Bericht zur Veranstaltung finden Sie in Kürze auf der Website.


Programmablauf


10:30 Uhr ...... Eintreffen


11:00 Uhr ...... Begrüßung

  • Achim Albrecht
    Vorstandsvorsitzender der Stiftung Grone-Schule


11:10 Uhr...... In Zeiten des digitalen Wandels gibt es keine Argumente gegen berufliche Weiterbildung!

  • Margit Haupt-Koopmann
    Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit


11:30 Uhr ...... Keynote
Veränderung der Arbeitswelt durch den digitalen Wandel

  • Prof. Dr. Henning Vöpel
    Direktor und Geschäftsführer des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI)


11:50 Uhr ...... Das Qualifizierungschancengesetz in Zeiten des digitalen Wandels

  • Ulrich Eberle
    Leiter Förderung, Qualifizierung, ESF/EGF – AM41, Geschäftsbereich Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit


12:10 Uhr ...... Qualifizierungschancengesetz und was dann? Weiterentwicklung der Regelwerke im Hinblick auf den digitalen Wandel

  • Stefan Sondermann
    Geschäftsführer Bundesverband der Träger Beruflicher Bildung (BBB)


12:30 Uhr ...... Mittagsimbiss


13:15 Uhr ...... Entwicklung der Substituierbarkeitspotenziale

  • Dr. Tanja Buch
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB Nord)


Weiterer Ablauf


13:45 Uhr ...... Vier Foren (je 15 Min. im Wechsel)

Potenziale nutzen – neue Perspektiven für Bildungsdienstleister

  • Ulrich Wessels
    Geschäftsführer Grone Hamburg


Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt am Beispiel der Transformation vom ECDL zum ICDL

  • Thomas Michel
    Geschäftsführer DLGI – Dienstleistungsgesellschaft für Informatik


Berufliche Qualifizierung – der Schlüssel für den Strukturwandel in Unternehmen

  • Sven Hinrichsen
    Leiter des Geschäftsfeldes Arbeitsmarkt
  • Britta Schwichtenberg
    Beraterin des Geschäftsfeldes Arbeitsmarkt der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit


Umsetzung von Lernen mit digitalen Medien, Methodik und Didaktik

  • Ralf Hilgenstock
    Geschäftsführer eLeDia – e-Learning im Dialog

  • 14:45 Uhr ...... Ergebnisse aus den vier Foren im Plenum

  • 15:30 Uhr ...... Ende der Konferenz

Die Fachkonferenz wird moderiert durch Frau Bettina Hödl, Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit
 

0

Am 03. April finden die nächsten Heinrich Grone Gespräche im Bildungszentrum Hamburg-Hammerbrook statt. Unter dem Thema "Die Zukunft der Pflege – auf dem Weg vom Jammertal in ein „gelobtes Land“?" wir Joachim Prölß, Direktor für Patienten- und Pflegemanagement im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, referieren. Auch weil das Thema Pflege ...

Weiterlesen